FANDOM


Kill Order (Originaltitel: The Kill Order) ist ein Roman von James Dashner. Es ist das erste Prequel der Die-Auserwählten-Reihe.

Prolog Bearbeiten

Der Prolog wird aus Teresas Sicht erzählt. Es sind die letzten Minuten bevor Thomas ins Labyrinth geschickt wird. Sie beobachtet Thomas während der Operation, wie ihm die Implantation der Gedächtnisblockade eingesetzt wird und begleitet den bewusstlosen Thomas bis er in die Box gelangt.

Handlung Bearbeiten

Die Handlung geschieht dreizehn Jahre bevor Thomas ins Labyrinth kommt und ein Jahr nach den Sonneneruptionen.

Mark und seine Freunde Trina, Alec, Lana, Darnell, Misty und Frosch fliehen nach den Sonneneruptionen in eine kleine Siedlung in der Nähe von Asheville. Sie gewöhnen sich schon fast an das Leben dort draussen als eines Tages ein Berk mit mehreren Schützen ankommt und anfängt die Einwohner mit Pfeilen zu beschiessen. Mark, Trina Alec, Lana, Misty und Frosch schaffen es den Pfeilen auszuweichen, doch Darnell ist einer der Ersten der getroffen wird, wie der grösste Teil der Siedlung. Die meisten werden sofort Bewusstlos. Mark und Alec gelingen auf das Berk, bringen es zum Absturz und finden anhand eines Workpads den Standort, von dem das Berk vermutlich kommt. Als sie wieder in der Siedlung ankommen, sehen sie, wie alles voller Leichen ist. Trina, Lana, Misty und Frosch haben sich versteckt, weil sie gemerkt haben, dass sie mit einem ein Virus infiziert worden sind. Darnell ist wieder aufgewacht, doch hat er die anderen gebeten ihn einzusperren. Dort klagt er über starke Kopfschmerzen und dass irgendwelche Viecher in seinem Kopf sind. Danach schlägt er seinen Kopf so fest gegen die Wände bis er daran stirbt.

Die Freunde wollen sich auf den Weg zum Berk-Standort machen, als auch Misty anfängt über Kopfschmerzen zu klagen. Mark und seine Freunde müssen sie schweren Herzens zurücklassen, aber Frosch möchte seine beste Freundin nicht alleine lassen und bleibt mit ihr zurück. Nachdem Misty gestorben ist sucht der schon stark Symptome zeigende Frosch seine Freunde auf. Alec merkt, dass Frosch schon fast hinüber ist und bringt ihn um seinetwillen um. Auf dem Weg kommen sie an einer anderen Siedlung vorbei. Auch diese scheint mit den Pfeilen attackiert worden zu sein. Mark und seine Freunde finden ein kleines Mädchen namens Deedee, welche von einem Pfeil getroffen wurde, aber keine Symptome zeigt und ganz alleine in der verseuchten Siedlung gelassen wurde. Sie beschliessen Deedee mitzunehmen.

Nach einigen Tagen Wanderung hören sie Gesänge. Alec und Mark beschliessen nachzuschauen, denn sie denken es könnten die geflohenen Einwohner von Deedee`s Siedlung sein. Dabei stossen Alec und Mark auf „Knallköpfe“, die um ein Feuer tanzen als wollten sie Tote aufwecken. Diese Knallköpfe (wie Alec sie nennt) bemerken Mark und Alec und nehmen sie gefangen. Am Lagerfeuer erzählen die Infizierten, dass die Geister mit ihnen reden und ihnen befahlen nach dem „dämonischem Regen“ an einem heiligen Ort aufzubrechen. Der Anführer Jedidah, der Mann ohne Ohren, erklärt Mark und Alec, dass der „dämonische Regen“ schon vor zwei Monaten bei ihnen niederging und, dass manche ihrer Freunde sich von ihnen getrennt haben und sie umbringen wollen. Während dem Gespräch beginnt Jedidah Kopfschmerzen zu bekommen und beteuert immer wieder, dass Mark und Alec von den Dämonen geschickt wurden. Danach stirbt Jedidah unter Qualen. Plötzlich werden die Einwohner, Mark und Alec von den „getrennten Freunden“ umzingelt. Mark und Alec sehen im aufkeimenden Chaos eine Chance zu fliehen. Auf dem Weg in ihr Lager, wo Trina, Lana und Deedee sind, geraten sie an einen Waldbrand dem sie ausweichen können. In ihrem Lager angekommen sehen sie keine Spur von den Mädels. Mark und Alec sind zwar verzweifelt, schliessen aber durch die zurückgelassenen Sachen, dass die zwei Frauen das Feuer gesehen haben und mit dem jungen Mädchen Richtung Berk-Landeplatz geflüchtet sind. Alec und Mark machen sich auch auf dem Weg dorthin. Als sie in eine Art Schlucht gelingen, erleben sie, wie sich das Hauptquartier unter sehr merkwürdigen Umständen öffnet und gelingen ins Innere. Mark und Alec auf ihrer Suche nach ihren Freunden, treffen auf einen Mann der über Deedee redet, dass er sie nicht weggeben wollte und er erzählt den beiden das notwendigste über das neu gestartete Projekt und den Standort der besprechenden Gruppe. Mark und Alec schleichen sich in den Hörsaal zu den wichtigen (infizierten) Leuten und hören mit, wie der Anführer Bruce einen (irrsinnigen) Aufstand in Asheville plant, denn dort gibt es einen Flat-Trans mit dem man zu einen scheinbaren Heilungsmittel im Hauptsitz in Alaska gelangen kann. Sie hören aber auch, wie darüber geredet wird, dass Deedee, Trina und Lana an die, stark Symptome zeigenden, Einwohner übergeben worden waren, damit diese die drei Mädchen als Opfergaben opfern, um die „bösen Geister“ zu besänftigen. Jedoch werden Mark und Alec entdeckt und nach einer sehr hetzigen Verfolgungsjagd können die beiden mit einem Berk entkommen. Währenddessen merkt Mark, dass der Brand bei ihm schon sehr fortgeschritten ist, als er fast einen Mann im gestohlenen Berk zu Tode quält. In letzter Sekunde kommt er wieder zu Besinnung und lässt den Mann laufen. Der stark verletzte Mark verliert während dem Flug oft das Bewusstsein, was auch durch seine Erschöpfung kommt. Alec findet in dieser Zeit den Standort von Trina, Lana und Deedee heraus - ein Dorf voller Cranks. Alec und Mark planen ihre Rettungsmission und finden im Berk sogar zwei Waffen. Sogenannte Transvice - Waffen mit denen man Menschen in Luft auflösen kann.

Sie machen sich auf den Weg dorthin, wo Alec die Mädchen zuletzt gesehen hat. Nach zahlreichen Auseinandersetzungen mit den Cranks, die Mark und Alec pulverisieren konnten, stossen die zwei auf drei Männer, die eine Frau hinter sich her schleifen. Geschockt stellen sie fest dass es Lana ist - die Freundin von Alec, die ihm genauso viel bedeutet, wie Trina Mark. Die Männer quälen die schon stark verletzte Lana und hören nicht auf Marks und Alecs Drohungen sie zu pulverisieren. Als die Männer vor den Augen der zwei auf Lana einstechen, schiessen Mark und Alec auf die Cranks. Zuletzt schiesst Alec auch auf Lana um sie von dem Leiden zu befreien. Weiter machen sie sich auf den Weg, um die restlichen Zwei zu retten. Nach heftigen Auseinandersetzungen kommen sie in einen Keller, wo Trina und Deedee gefangen gehalten werden. Mark der sich sehr freut Trina wiederzusehen, merkt dass sich Trina nicht mehr an ihn erinnert. Trotzdem vertraut Trina Mark und Alec, sodass sie flüchten können. Sie werden in einen grossen Kampf verwickelt, dem sie knapp entkommen können. Dabei verliert Mark jedoch seinen Transvice und dieser gelangt in die Hände eines Cranks. Nachdem es die vier sicher zum Berk schaffen, wollen sie nach Asheville fliegen. Ihr Ziel nun: Die immune Deedee sicher zum Flat-Trans bringen. Was danach kommt ist klar, denn weder Mark noch Alec wollen wie die Cranks enden. Während die Anderen sich etwas ausruhen, untersucht Mark Workpads, die im Berk lagen. Auf einem der Workpads findet er einen Ordner mit der Aufschrift KILL ORDER. Dort sind die gleichen Mitteilungen von Mitarbeiter zu Mitarbeiter, wie auch am Ende des Romanes von Die Auserwählten – In der Todeszone . Beim Lesen wird Mark von Alec unterbrochen, der ihm beichtet, dass er schon fast komplett verrückt ist. Beide wollen aber noch ihre Mission beenden: Deedee sicher nach Asheville bringen. Als Mark nach der schlafenden Trina und Deedee schauen will, entdeckt er sie ängstlich verkrochen und von Geräuschen bedroht gefühlt, die ein eingebrochener Crank verursacht. Mark eilt ihnen mit dem Transvice zur Hilfe aber bei dem Kampf mit dem Crank verliert er seinen Transvice an ihm. Gegen Ende des Kampfs fallen Mark und der Crank aus dem Berk. Jedoch kann sich Mark aussen festhalten während der Crank sich an Mark hält. In Mark jedoch keimt wieder diese bestialische, wilde, aggressive Seite auf, welche ihn dazu bringt den Crank von sich loszureissen und ihn in die Flammen des Triebwerkes zu stossen. Nach diesem Ereignis ist es für Mark noch wichtiger schnell ihre Mission zu beenden.

In Asheville sehen sie, wie das Chaos anfängt. Mark und Trina bringen Deedee zum Flat-Trans ins Rathaus von Asheville. Alec wendet den Berk. Deedee hat eine Nachricht von Mark dabei, dort steht: „Sie ist Immun gegen den Brand. Macht sie euch zu Nutze. Tut es, bevor Euch die Verrückten finden.“ Da kommt aber schon Bruces Gruppe und andere Brand- infizierte, die durchs Flat-Trans gehen wollen. Doch bevor das geschieht, kommt schon Alec mit dem Berk auf das Rathaus zugerast. Mark hält die verängstigte Trina in seinen Armen und das letzte, was gesagt wird ist ein Flüstern von Trina zu Mark:

Mark.

Zwischendurch gibt es immer wieder Kapitel die sich bei der Flucht vor der Sonneneruption ereignen. Mark hat dann immer Albträume, in denen er diese schlimme Zeit wieder durchmacht.

Epilog Bearbeiten

Der Epilog geschieht zwei Jahre nach Marks Abenteuer und es handelt sich um eine Mutter, die ihren jungen Sohn weggeben muss, weil sie denkt, dass ihm ein neues, besseres Leben erwartet. Zwei Männer und eine Frau nehmen den Jungen mit. An der Tür bemerkt einer der Männer eine nackte Glühbirne und er sagt zu seinem Kollegen: „Du weist ja, wer die erfunden hat? Vielleicht können wir den hier Thomas nennen.“

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki